Ratatouille

Ratatouille, eigentlich ein „Gemüse-Reste-Essen“ aus Südfrankreich, gilt heute als das Gemüsegericht schlechthin.

Die wichtigsten Zutaten einer Ratatouille sind Auberginen, Zwiebeln, Zucchini, Tomaten, Paprikaschoten und Knoblauch.

Eine richtig leckere Ratatouille gab es bei unserem letzten veganen Kochen. Dazu Naturreis oder einfach ein französisches Weißbrot.

Und hier die Zutaten für eine Ratatouille für 4 Personen:

Ratatouille in der Pfanne
Ratatouille in der Pfanne
  • 1 Aubergine
  • 2 Zucchini
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 500 gr Tomaten
  • 1große Gemüsezwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 EL Thymian
  • 1 EL Salbei
  • 1 TL Lavendel
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1/2 Tube Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Die Zubereitung:

Das Gemüse waschen, putzen und in nicht zu kleine Stücke schneiden.

Die Auberginenstücke salzen und für mindestens 10 Minuten stehen lassen.

Die Zwiebel grob Würfeln, den Knoblauch fein hacken. Die Kräuter waschen und hacken oder mörsern.

In einer großen Pfanne (es geht auch mit einem Wok)  das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel und die Zucchini darin anbraten, dann die Paprika zugeben.

Die Auberginenstücke abtupfen und ebenfalls in die Pfanne geben. Alles ca. 5 Minuten kräftig anbraten.

Jetzt das Tomatenmark unterrühren, salzen und pfeffern, den Knoblauch und die Kräuter sowie die Tomaten und den Zucker zugeben.

Bei mittlerer Hitze das Ganze etwa 20 Minuten köcheln lassen, wenn nötig etwas Wasser zufügen. Das Gemüse sollte soll noch etwas Biss haben.

 

weiterlesen ➔ Ratatouille

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *