Soßen

Soßen gehören zum Braten, klar. Doch wie, ohne ausgelassenem Fett oder Flüssigkeiten aus Hüfte, Bauch oder Schenkel? Früher konnte ich nicht genug Soße über den Kartoffeln oder Klößen gießen und ich liebe es noch immer.

Dunkle Zwiebelsoße

Einfach und schnell ist die dunkle Zwiebelsoße hergestellt und das benötigt Ihr dafür:

  • 2 EL Alsan
  • 2 Zwiebeln, kleingewürfelt
  • 300 ml vegane Gemüsebrühe
  • 200 ml Rotwein
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikamark
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 TL Hefeextrakt
  • Speisestärke
  • Soja- oder Hafercuisine
  • Gewürze nach Geschmack, wie z.B. Oregano, Thymian, Piment, etc.
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Lorbeerblätter

und so wird’s gemacht:

Alsan in einem Soßentopf geben und die Zwiebeln glasig dünsten.
Tomaten- und Paprikamark dazugeben und karamellisieren lassen (nicht zu lang, damit es nicht bitter schmeckt).
Mit Rotwein ablöschen und mit der Brühe auffüllen. Aufkochen.
Jetzt die anderen Zutaten, außer der Speisestärke und der Cuisine dazugeben und leise köcheln lassen.
Mit den Gewürzen gut abschmecken.
Mit der Speisestärke nach Vorgabe leicht andicken und noch einmal aufkochen lassen.
Zum Schluss einen Schuss der Cuisine dazugeben und sofort servieren.

 

Eine weitere Variante der dunklen Bratensoße:

Das kommt rein:

  • 3 EL Alsan
  • 3 EL Mehl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Senf
  • 2 TL Koriander
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Oregano
  • ½ TL Thymian
  • 1 Lorbeerblatt

So wird’s gemacht:

In einer Pfanne 3 EL Alsan bei mittlerer Hitze schmelzen und das Mehl hinzugeben. Weiterbraten, bis es eine braune Farbe bekommt und das Alsan verkocht ist, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Senf dazugeben und bei geringer Hitze weiterkochen lassen.

Nach und nach alle Gewürze dazugeben und 5 Minuten ziehen lassen. Abschmecken fertig.

 

weiterlesen ➔ Soßen